Menu Close
Foto © Mushon Tamir

Na’ama Tamir Kaplan

Die Komponistin und Pianistn Na’ama Tamir Kaplan (*1984) kommt aus Israel und hat an der Jerusalem Academy of Music and Dance ihren Master in Komposition gemacht. In ihren Werken bedient Tamir Besetzungen von Soloinstrumenten bis zu vollem Orchester und Genres von Konzert über Filmmusik (wie den vielfach ausgezeichneten Animationsfilm „The Miracle Lady“ (2009) bis zu Stücken für Tanz-Ensembles. Ihre Musik wurde bisher im Nahen Osten, Europa, Asien sowie den USA von Klangkörpern wie The Israel Camerata Jerusalem, dem Tel Aviv Soloists Ensemble, der Deutschen Oper Berlin oder dem Yamagata Symphony Orchestra aufgeführt.

Auszeichnungen (Auswahl):
Stipendium der Rabinovich Foundation
1. Preis des Chana Yador-Avni Kompositionswettbewerbs (2009)
2. Preis bei „Klang der Welt“ (2013) für „ODE LA’EL“ (Ode an den Herrn)
Grand Prize des Kompositionswettbewerbs der American Harp Society, Dallas/USA (2015)

“Ich stamme aus einer Familie mit sowohl aschkenasischem als auch sephardischem Hintergrund. Und beide Traditionen finden sich in meiner Arbeit wieder. An Feiertagen gingen wir abwechselnd in die jeweiligen Synagogen und die unterschiedlichen Gesänge haben mich tief beeindruckt. Als ich von Das gleiche WORT hörte, hat mich die Idee, all die verschiedenen Traditionen in einem Werk zusammenzuführen, sofort begeistert. In diesem Rahmen mit Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, Traditionen und Religionen zusammenzuarbeiten, eröffnet eine einzigartige Chance für neuartige Kunst im Rahmen der universellen Sprache der Musik.”

www.naamatamir.com