Menu Close
Foto © Jody Somers

Colin Britt

Colin Britt (* 1985) hat einen Bachelor in Komposition von der Hartt School, einen Master in Chorleitung von der Yale School of Music sowie dem Yale Institute of Sacred Music und einen Doktor in Chorleitung von der Rutgers University. Neben seiner Arbeit als Komponist, hat Britt als Dozent für Chormusik und Dirigent des University Choirs der Rutgers Universität gearbeitet, war Kantor an der Marquand Chapel in Yale und hat als Vertretung die Chöre der SUNY New Paltz geleitet. Aktuell leitet er das Chor-Programm der Rutgers Preparatory School, ist Kantor der Grace Church Van Vorst in Jersey City und leitet das Ensemble West Village Chorale in New York City.

Seine Werke wurden bisher von Ensembles wie Seraphic Fire, Yale Schola Cantorum, Yale Alumni Chorus, C4 (The Choral Composer-Conductor Collective), VOCE oder der Riverside Choral Society aufgeführt, sowie von zahlreichen Chören in Nordamerika, Europa und Asien. Er wird von Alliance Music Publications, Edition Peters und GIA Publications verlegt.

Auszeichnungen:
Irene Alm Memorial Prize for Excellence in Performance and Scholarly Research.
Finalist des Young New Yorkers‘ Chor-Komponisten-Wettbewerbs.

“Seit mehreren Jahren arbeite ich als Dirigent, Chorleiter und Lehrer in sehr unterschiedlichen sozialen Umfeldern, in denen eine Vielzahl verschiedener Glaubensrichtungen praktiziert wird – was meine Arbeit natürlich beeinflusst. Drei Jahre lang war ich ebenfalls Kantor an der Marquand Chapel der Yale Divinity School, die einen ökumenischen Ansatz verfolgt und Studierende, Lehrende und Gäste mit unterschiedlichsten Hintergründen zusammenbringt. Und auch als Komponist setze ich mich in meiner und durch meine Musik mit Diversität und unser aller Mitmenschlichkeit auseinander, wie zuletzt in einer interreligiösen Weihnachts-Musik.”

www.colinbritt.com